Wie funktioniert eine „Gesellschaft“?

Nicht jede beliebige Bevölkerungszusammensetzung ergibt automatisch eine funktionierende und friedliche Gesellschaft! Davon zeugt die Welt allerorten. Dies liegt daran, dass die gegenseitigen Erwartungshaltungen und deren Erfüllungsgrade, welche eine Gesellschaft letztlich ausmachen, bei einigen Konstellationen einfach zu unterschiedlich sind. Viele kulturelle und durch die entsprechende Sozialisierung bedingte Unterschiede sind fundamental und lassen sich weder alltäglich verleugnen noch auf die Schnelle verändern. 

Diese in der Soziologie belegten und empirisch leicht feststellbaren und ohnehin intuitiv mehr als greifbaren Fakten, werden heutzutage im Zuge des auf diesen Seiten hier besprochenen (propagierten) Zeitgeistes der naiven Weltumarmung und Fremdenliebe (bei gleichzeitiger tendenzieller Nächstenverachtung) tabuisiert und geleugnet.

Bitte lesen Sie sich, falls noch nicht geschehen, zunächst unsere Startseite durch. Dort wird das Thema „Wie funktioniert eine Gesellschaft" bereits recht ausführlich behandelt und in einen Zusammenhang mit den anderen Themen gestellt.

Mittels unserer themenspezifischen Links und Buchempfehlungen auf dieser Seite hier finden Sie anschließend Beispiele und Belege für unsere Behauptungen und können das Thema weiter vertiefen.
Links und Buchempfehlungen:

*** Diese Liste befindet sich noch im Aufbau. ***
 
Buchempfehlung: Die Sprache der BRD, von Manfred Kleine Hartlage. In diesem Buch finden sich einige Abschnitte die sich mit den soziologischen Hintergründen befassen (Herr Kleine-Hartlage ist Soziologe). Darin wird sehr gut und für Laien verständlich erörtert, was eine "funktionierende Gesellschaft" ausmacht, welche Voraussetzungen sie hat und was sie verunmöglicht. 
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail